Sie sind hier: Startseite > Der Verein > Projekte > Rekultivierung

Rekultivierung

 

 

Als der Betreiber 1972 die Kiesbaggerei am "Kirchengewässer"

einstellt, hinterläßt er eine ca. 13 ha große Einöde.

  

Im gleichen Jahr wurden in

wochenlanger Arbeit 10.000

Baum- und Strauchsetzlinge

von den Mitgliedern des ASV

Rath-Heumar e.V.

angepflanzt.

 

Neben Hainbuche, Eiche, Erle, Birke, Ulme, Robinie, Kirsche, Eberesche, Rostkastanie, Wal- und Haselnuß wird auch der auf der roten Liste

gefährdeter Arten stehende Speierling angesiedelt.

 

Verschiedene Weidenarten sowie ein Schilf- und Binsengürtel und

weiter unterschiedlichste Wasserpflanzen wurden im Uferbereich

angepflanzt.

 

Im harten Winter des selben Jahres rafft Verbiss durch

Kaninchen ca. 60% der Setzlinge dahin. Doch die Mitglieder

des Vereines geben nicht auf und pflanzen im nächsten

Frühjahr in einer weiteren Aktion nochmals 6.000 Baum- und

Strauchsetzlinge nach.

 

Durch die Erstbepflanzung war die Arbeit jedoch noch nicht

beendet. In den folgenden Jahren wurden weitere

Anstrengungen unternommen und durch Aufforstung, Hege-

und Pflegearbeit entstand ein ansehnliches und artenreiches

Biotop rund um den See.

 

gewürdigt wurden diese Aufbauarbeit durch die Verleihung des


 Umweltschutzpreises der Stadt Köln
1983

 

 

 Aktuelles

 


 Das Tageskartengewässer schließt am 4 November 2018 und wird am 16 März 2019 wieder geöffnet

 


 

Powered by CMSimple | Template: ge-webdesign.de | Login

nach oben